Unterwegs im Ku-ring-gai Chase NP

Meistens führen uns unsere Sonntagsausflüge in den Süden, doch die letzten zwei Wochenenden haben wir im Ku-ring-gai Chase National Park im Norden Sydneys verbracht. Hier gibt es wunderschöne Walking Tracks durch Eukalyptus- und Palmenwälder, mit Ausblicken auf das Meer und kleinen, abgeschiedenen Stränden.

Letzten Sonntag haben wir die Gegend um den West Head und Resolute Beach erkundet: Vom West Head Lookout, von dem man hinüberschauen kann auf die Halbinsel von Palm Beach, führen Holzstufen hinunter zum Meer. Dank der tagelangen Regenfälle, die nun hoffentlich hinter uns liegen, blühen hunderte Bäume und Sträucher in den kräftigsten Violett- und Pinktönen. Bäche fließen durch den Eukalyptuswald, und wir überraschen sogar einen Lyre Bird, den Wappenvogel der Nationalparks von New South Wales, der verschiedenste Geräusche höchst überzeugend nachahmen kann (unter anderem Motorsägen und Kameraauslöser).
Am Resolute Beach genießen wir die warmen Sonnenstrahlen und bewundern spektakuläre Steinformationen. Dann geht’s wieder bergauf, an Farnen und blutenden Eukalyptusbäumen entlang, wir beobachten bunte Vögel, die in einer Wasserlake baden und fotografieren verschiedenste Blüten. Was für ein Start in die diesjährige Wandersaison (der uns beiden einen ziemlichen Unterschenkel-Muskelkater beschert).

Und weil’s so schön war, beschließen wir auch heute wieder in den Norden zu fahren. Am Tag vor offiziellem Frühlingsbeginn scheint die Sonne von einem beinahe wolkenlosen Himmel. Auf dem Flint and Steel Track wandern wir an Palmen entlang, finden ein iPhone, das wir seinem erleichterten Besitzer an einem kleinen versteckten Strand wieder übergeben, und klauben mehr (Ingrid) oder weniger (Stefan) hysterisch Blutegel aus unseren Socken. Und auch heute wieder: Blüten über Blüten über Blüten – Fotos von diesen wunderschönen Frühlingsboten gibt’s in ein paar Tagen, wenn wir den Pflanzen einen eigenen Blogeintrag widmen werden!

Inzwischen einen schönen restlichen Sonntag, und einen guten Start in die neue Woche!

Vom West Head Lookout bieten sich hervorragende Ausblicke auf Palm Springs.
Vom West Head Lookout bieten sich hervorragende Ausblicke auf Palm Beach.
Steil führt der Weg hinunter zum versteckten Resolute Beach und türkisblauem Meer...
Steil führt der Weg hinunter zum versteckten Resolute Beach und türkisblauem Meer…
Wenn nach endlosen Regentagen endlich die Frühlingssonne vom Himmel lacht, muss man das ausnutzen.
Wenn nach endlosen Regentagen endlich die Frühlingssonne vom Himmel lacht, muss man das ausnutzen.
Die sonder-wunderbar geformten Felsen laden zum Verweilen ein.
Die sonder-wunderbar geformten Felsen laden zum Verweilen ein.
Auf dem Weg nach oben kommen wir an blutenden Eukalyptusbäumen vorbei... fast wie menschliches Blut fühlt sich die Flüssigkeit an.
Auf dem Weg nach oben kommen wir an blutenden Eukalyptusbäumen vorbei… fast wie menschliches Blut fühlt sich die Flüssigkeit an.
Und überall blüht es, rot, gelb, violett, pink. Was für eine Farbenpracht!
Und überall blüht es, rot, gelb, violett, pink. Was für eine Farbenpracht!
Der Flint and Steel Track startet sanft los...
Der Flint and Steel Track startet sanft los…
...unter Felsen und Eukalyptusriesen entlang geht es dann schließlich...
…unter Felsen und Eukalyptusriesen entlang geht es dann schließlich…
...into the wild! Nichts mehr mit ausgetretenen Wegen, stattdessen enge zugewachsene Pfade, die durch Blutegel-Pfützen führen... Igitt.
…into the wild! Nichts mehr mit ausgetretenen Wegen, stattdessen enge zugewachsene Pfade, die durch Blutegel-Pfützen führen… Igitt.
Und als kleine Vorschau auf unseren nächsten Blogeintrag, der ganz im Zeichen der Blumen und Blüten stehen wird: ein kleiner Frühlingsbote am Wegesrand!
Und als kleine Vorschau auf unseren nächsten Blogeintrag, der ganz im Zeichen der Blumen und Blüten stehen wird: ein kleiner Frühlingsbote am Wegesrand!

Aus der Vogelperspektive

Das Land der Pitjantjatjara ist beeindruckend, vor allem aus der Vogelperspektive. Wir haben die Gelegenheit genutzt und im menschenleeren Zentrum Australiens Stefans neue Drohne ausprobiert. Auf den ersten Blick scheint es ein Nachteil zu sein wenn man nicht sieht, was genau die an der Drohne montierte Kamera gerade filmt. Aber wie früher beim Entwickeln von analogen Foto-Filmrollen ist die Überraschung – und die Freude – danach dann doppelt so groß. Und wir wollen euch die unglaubliche Landschaft, rote Erde, blühende Desert Heath Myrtle Sträucher und den Sonnenaufgang natürlich nicht vorenthalten. Genießt die Show! :-)